HCL Domino Donau kommt als Nächstes


Die diesjährige Engage stand ganz im Zeichen von „What’s NEXT!“ für Domino und Sametime

Beeindruckend war die Engage aufgrund der Teilnehmenden, aber auch durch die Informationen, die Richard Jefts, Senior Vice President of Development und General Manager und seine Mitarbeiter von HCL Software präsentierten. „NEXT“ war das Thema der Veranstaltung, und genau darauf konzentrierten sich die Vorträge.

Das nächste Release: HCL Domino Donau

Die Version HCL Domino Donau wird in Q4 2022 erscheinen und spiegelt die hohe Investition in Domino für die nächsten Jahre wider.

Neues Styling für Domino-Anwendungen mit „Project Restyle“

Mit „Project Restyle“ kommen eine Reihe neuer Designoptionen (Farben und Themes), mit denen die Ansichten, Frames, Seiten, Aktionsleisten, embedded Outlines und Framesets gestaltet werden können. Der Code, der die Logik der Anwendungen steuert, bleibt dabei unangetastet.

NEXT: Domino REST API

Die HCL Domino REST API (auch bekannt als Project Keep) bietet einen sicheren REST API-Zugang zu den HCL Domino-Servern und -Datenbanken für die Proficode-Entwicklung. Dies macht die Domino-Entwicklung für ein breites Publikum verfügbar – ohne die schnelle Entwicklung einer Software zu opfern, für die Domino mit seiner Programmiersprache und sein Framework legendär ist.

Mehr über die „Donau“-Version kommt in den kommenden Monaten.

Was kommt als Nächstes für Sametime Premium?

  • Weitreichender Schutz der Daten und Privatsphäre durch die vordefinierten Meeting-Modi Teamwork, Vertraulich und Vortrag sowie neue Funktionen zur Mitgliederverwaltung.
  • Branding, Personalisierung und leistungsstarke Meeting-Berichte verbessern die Meeting-Erlebnisse.
  • Administratoren können mit einer vollständig containerisierten Bereitstellung vor Ort oder in einer privaten Cloud schneller und mit geringeren TCO loslegen.

Wir hatten bereits über Sametime Premium 12 berichtet.

Der nächste Schritt für die Entwicklung von Multi-Experience-Anwendungen mit Domino: Einführung von Volt MX Go

Volt MX Go kombiniert die Leistungsfähigkeit der Low-Code-Plattform Volt MX mit Domino. Ziel ist es Domino-Anwendungen in außergewöhnliche mobile, Web- und Wearable-Erlebnisse zu verwandeln.

Der Bericht von Bernd Gewehr vom Unternehmen Vössing zeigte auf eindrückliche Weise wie die Domino-basierenden Außendienst-Anwendungen des deutschen Maschinenbauers mit Volt MX Go erweitert wurden. Die so entstandene neue mobile Anwendung erweitert die bestehenden Funktionen der Domino-Anwendung um Foto-Aufnahmen und Kommentierung der zu prüfenden Geräte. Unerlässliche Informationen, wie Standort und Angaben zur Himmelsrichtung / Ausrichtung werden automatisch aus den Metadaten gezogen.

Wie geht es nach der Engage weiter? Bleiben Sie über unseren HCL Blog informiert.

Teaserbild zu Interview mit Ralf Geishauser von GEDYS IntraWare
Teaserbild zu Interview mit Ralf Geishauser von GEDYS IntraWare

Ihr Ralf Geishauser, Geschäftsführer der GEDYS IntraWare GmbH

Bei Fragen sprechen Sie unsere Spezialisten im HCL Notes Domino Service Team an!

#dominoforever

Scroll to Top