HCL-Blog: Beitragsbild zum Artikel Software entwickeln mit HCL Domino

Software entwickeln mit HCL Domino


Bereits seit den Anfängen der Plattform Domino ist diese auch eine Entwicklungsplattform, die sich „Rapid Application Development Platform“ nannte. Sie liefert bereits wichtige Funktionen, die auch für die Low-Code-Entwicklung entscheidend sind.

  • Einheitliche Oberfläche, wenn gewollt.
  • Benutzerverwaltung, die der Anwendung zur Verfügung steht, weil die Domino-Plattform ein Rechte- und Rollenkonzept hat.
  • Workflow
  • Integration über REST und andere Schnittstellen

Mit jedem neuen Domino-Release kamen weitere Funktionen, die in den auf Domino entwickelten Anwendungen zu gute kamen. Zu letzt kam mit HCL Domino 12 die Multi-Faktor-Authentifizierung. Außerdem können Anwendungen mit HCL Nomad auf mobilen Geräten laufen.

Heute ist es eine der sichersten Plattform, um darauf beispielsweise ein CRM-System mit mehreren tausend Anwendern über mehrere Instanzen zu betreiben und das auch als Web-Anwendung.

Aber neueste Ansprüche haben bei HCL dazu geführt weitere Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten.

Einfaches Software entwickeln mit HCL Domino Volt

Thomas Zeizel beschreibt es so schön: Mit HCL Domino Volt können Unternehmen dem Excel-„Anwendungs“-Wahnsinn begegnen. So kann man mit HCL Domino Volt beispielsweise Canvas-Driven-Apps – also Anwendungen, die sich über ihre Oberfläche definieren – auf Basis von Excel-Listen erstellen. Diese Apps haben dann eine Eingabemaske, verschiedene Ansichten auf die Daten und bieten somit Komfort und Sicherheit bei der Verwaltung.

Weiter führende Informationen finden Sie hier. Ihr Fragen rund um das Thema „Software entwickeln mit HCL Domino“ beantworten wir natürlich auch gern in einem Gespräch.