KUNDENREFERENZ
Kienle und Spiess

Digitalisierung mit
GEDYS IntraWare Workflow


Kienle und Spiess sorgt europaweit für einheitliche Arbeitsabläufe im gesamten Unternehmen mit der Etablierung des GEDYS IntraWare CRM-Systems. So sind Prozesse und Anträge für alle Beteiligten transparent und einsehbar.

Kundenreferenz Kienle + Spiess GmbH, Headerbild
Kundenreferenz Kienle und Spiess GmbH 3

Die Genehmigung von Anträgen im Unternehmen wurde in der Vergangenheit über Excel-Formulare realisiert, welche per Hauspost und Fax an die zuständigen Genehmigungsstellen versendet wurden. Mit dieser veralteten Methode war eine Nachverfolgung der jeweiligen Anträge nicht möglich. Zudem konnte nicht nachvollzogen werden, auf welchem Stand Kalkulationen waren, wer diese zuletzt geändert oder bearbeitet hatte – Informationen die für einen reibungslosen und termingerechten Ablauf ausschlaggebend sind. Deshalb entschied sich die Kienle und Spiess dazu, unsere CRM Software einzuführen.

Kundenreferenz Kienle + Spiess GmbH Logo
Kundenreferenz Kienle und Spiess GmbH 4

BRANCHE

Metallindustrie

ANWENDER

1.200+

LÖSUNG

GEDYS IntraWare CRM

Gut organisiert:
mehr Transparenz für Prozesse bei Kienle und Spiess


durch die Etablierung der GEDYS IntraWare Workflow-Lösung

Mit der Etablierung der GEDYS IntraWare Workflow Lösung wurden diese Prozesse transparent und der Status der Anträge, sowie die Person, die diesen aktuell bearbeitet, sind nun jederzeit ersichtlich.

Excelformulare wurden integriert. Änderungen an diesen Formularen werden automatisch innerhalb von Anträgen protokolliert. Die komplexe Struktur der Genehmigung von Anträgen wird über den GEDYS IntraWare Workflow gesteuert.

Für die Anträge ist festgelegt, welche Stellen, je nach Art des Antrags, durchlaufen werden müssen. Daher werden die jeweilig zuständigen Personen in der Organization Datenbank in Stellenprofilen wie z. B. „Genehmiger Controlling“, „Geschäftsführung“, usw. abgelegt, um eine einfache Zuordnung der Anträge zu gewährleisten.

Administrative Anwender haben zudem die Möglichkeit, manuell in den Workflow einzugreifen, falls sowohl die jeweiligen Verantwortlichen, als auch eventuelle Vertretungen nicht erreichbar sein sollten und der Antrag damit zu lange an einer Stelle verweilen würde.

Durch die von uns erstellte, individuelle Lösung konnte Kienle und Spiess die komplexe Genehmigungssteuerung der verschiedenen Investitionsanträge entscheidend optimieren und digitalisieren. Dieser neue Workflow garantiert eine einheitliche Vorgehensweise – in Deutschland wie auch in Ungarn und UK.

Die Gründung von Kienle und Spiess GmbH


Gründung im Jahre 1935

Die Kienle und Spiess GmbH hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1935 in Sachsenheim zur einer Unternehmensgruppe mit internationalem Erfolg entwickelt. Die 1121 Mitarbeiter (2015), die an vier europäischen Standorten (Sachsenheim DE, Vaihingen/Enz DE, Tokod H und Bilston UK) tätig sind, haben, zusammen mit Vertriebsniederlassungen rund um den Globus und diversen Handelsvertretungen einen Jahresumsatz von 173 Mio. Euro (2015) erzielt. Ausgezeichnet durch Innovationen, eine Nullfehler-Unternehmensphilosophie und die hochflexible Belieferung realisiert Kienle und Spiess deutliche Wettbewerbsvorteile für ihre Kunden.

www.kienle-spiess.com

Die Produktion von Kienle und Spiess GmbH


Produktion von hocheffizienten Elektromotoren und Generatoren

Kienle und Spiess ist der Partner für die Produktion von hocheffizienten Elektromotoren und Generatoren und bietet hierfür eine Vielzahl von Produkten und Leistungen an, die sich durch alle Produktionsprozesse ziehen: vom Spalten des Elektrostahls und dem Stanzen der Stator- und Rotorbleche bis hin zum Vergießen der Rotoren, von der Werkzeugkonstruktion bis hin zum Einkleben von Magneten in Rotortaschen oder auch dem Einpressen von Wellen.

Scroll to Top