CRM für B2E

Optimieren Sie die Beziehungen zwischen Unternehmen und Mitarbeitern


Der Begriff B2E gewinnt im CRM-Sektor neben seinen Verwandten B2B oder B2C zunehmend an Bedeutung. Dabei geht es jetzt nicht mehr nur um das Management von Prozessen und die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden, sondern um die mit den Mitarbeitern. Denn diese wurde mittlerweile als ebenso großer Faktor des wirtschaftlichen Erfolgs erkannt. Ein interessantes Stichwort ist hier xRM, also das Relationship Management, dass sich nicht nur auf Kunden-, sondern auf unterschiedlichste Unternehmensbeziehungen ausweitet.

Was genau hinter B2E steckt und wie Ihre CRM-Software bzw. Ihre xRM-Software Sie bei dessen Optimierung unterstützt, finden Sie in diesem Blogartikel zusammengefasst.

Was ist B2E? Eine kurze Definition

B2E steht als Kurzform für Business to Employee. Es geht dabei um das Management der Beziehung zwischen Unternehmen und Mitarbeitern. Dies geschieht vor allem über die Kommunikation, aber auch über die Prozessgestaltung sowohl zwischen den Mitarbeitern als auch zwischen Mitarbeitern und Führungsebene. Optimiert werden hier beispielsweise Prozesse zwischen Unternehmen und Angestellten, wie Urlaubs- und Reiseplanungen oder Freigabeabläufe. Aber auchder Austausch von Informationen und individuellem Wissen spielen eine übergeordnete Rolle.

Warum lohnt es sich für Unternehmen die B2E zu optimieren? 3 beispielhafte Vorteile

Das Ziel von B2E ist es, alle Kontaktpunkte mit und zwischen den Mitarbeitern optimal zu gestalten, so dass die Angestellten eine zufriedenstellende Employee Experience erfahren. Sie merken bereits an den Fachbegriffen wie nah sich CRM und eRM (kurz für Employee Relationship Management) sind und somit auch das B2E-Management von den Funktionen einer CRM-Software profitiert. Das erstreckt sich vom Recruiting über die Bewerbungsphase bis zur langjährigen Beziehung zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber. In dieser Hinsicht ordnet B2E sich strategisch neben Benefits wie flexiblen Arbeitszeiten, Boni oder Weiterbildungen ein. Ein CRM für B2E ist damit ein logischer Schluss.

1. Zufriedenheit als Treiber

In den letzten Jahren haben Unternehmen zunehmend erkannt, dass Arbeitnehmer nicht mehr nur als Arbeitskraft, sondern vielmehr als Potential des Unternehmens verstanden werden müssen. Wirtschaftlicher Erfolg hängt eng mit der Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen Mitarbeitern zusammen. Zufriedene Mitarbeiter sind in der Regel motivierter und belastbarer.

2. Arbeitnehmer als Branding Faktor

Tatsächlich kommt ein engagierter Mitarbeiter einem Brand Ambassador gleich, er pflegt und erhält somit die Marke und Unternehmenskultur. Und das nicht nur gegenüber den Kunden. Denn vor dem Hintergrund eines zunehmenden Fachkräftemangels spielt das Employee Branding eine immer größere Rolle: Der Brand Ambassador vertritt die Unternehmensmarke gegenüber potentiellen Arbeitnehmern. Wer eignet sich besser als Fürsprecher, als zufriedene Angestellte?

3. Fluktuation kostet und schadet dem Ruf

Ohne Employee Branding haben Unternehmen mehr mit hoher Mitarbeiterfluktuation und auch mit weniger produktiven Angestellten zu tun. Das ist auf Dauer teuer und schädigt die Reputation des Unternehmens. Langfristige Projekte leiden, Kunden sind mit immer neuen Ansprechpartnern konfrontiert und vermehrte Einarbeitungszeiten sorgen für höhere Kosten bei langsamerer Arbeit.

Das Bureau of National Affairs beispielsweise schätzt, dass US-amerikanische Unternehmen um die 11 Milliarden Dollar jährlich auf Grund von Mitarbeiterwechseln verlieren. Und das obwohl Studien zufolge die USA die engagiertesten Mitarbeiter weltweit hat. Im Gegensatz dazu haben einer Studie der ADP zufolge Unternehmen mit engagierten Mitarbeitern bis zu 2,5 mal höhere Erlöse als vergleichbare Konkurrenten mit geringeren Engagement-Raten.

Gutes B2E ist eine Investition wert

Kein Wunder, dass immer mehr Unternehmen B2E als ernstzunehmenden Faktor bei Führungsentscheidungen betrachten. Das umfasst auch Investitionen in entsprechende Software, die den Mitarbeitern die gewünschte Employee Experience verschaffen kann. Hier kann CRM für B2E unterstützen.

CRM für B2E – für die Mitarbeiterbindung

Für eine optimale Kommunikation mit und unter Ihren Mitarbeitern spielt Software heute eine bedeutende Rolle. Aus dem Konzept xRM (Any Relation Management) ist bekannt, dass CRM-Software eben nicht nur im Beziehungsmanagement mit Kunden wertvoll ist. Es lassen sich die Relationships zu Mitarbeiten ebenso managen wie die zu Lieferanten, Händlern, Partnern oder Maschinen.

Wichtig ist dabei auch die Vernetzung des CRMs mit Ihrer IT-Landschaft, also beispielsweise Ihres ERP-Systems. Damit sind problemlose Abläufe zwischen Ihren Angestellten und der Buchhaltung gesichert, wie einfache Terminvereinbarungen oder der Versand von internen Newslettern zur Mitarbeiterinformation.

Einige Unternehmen setzen für ihr B2E-Management zusätzlich auf spezielle Portallösungen. Das ist allerdings oft nicht nur eine teure Lösung, sondern auch eine teils überflüssige, denn viele Funktionen werden bereits in CRM-Systemen abgebildet und das sogar auf einer einzigen, zentralen Datenbasis. Und die ist das A&O für viele Faktoren einer guten Employee Experience – man denke dabei an Vorteile wie einheitliche Informationen für alle, Zugriff zu jeder Zeit oder von jedem Ort und so weiter.

B2E per CRM am Beispiel GEDYS IntraWare

Das GEDYS IntraWare CRM bietet zahlreiche Vorteile für alle Aspekte des B2E:

360° Sicht für alle Mitarbeiter

Nicht nur Ihre Mitarbeiter haben eine 360°-Sicht auf Ihre Kunden, sondern auch Sie profitieren, bereits ab der Stellenausschreibung, von der transparenten Sichtweise. Beim Recruiting bzw. im Bewerbungsprozess zählt nicht nur der erste, sondern auch der zweite, dritte und vierte Eindruck, um Bewerber von Ihrem Unternehmen zu überzeugen. Umso besser, wenn Sie hier mit bester Informiertheit und geschmeidigen Prozessen glänzen können. Dafür versammeln Sie alle Daten, Dokumente und Verträge an einem zentralen Ort: im CRM.

Portalfunktion via Startseite

Für eine individuelle Übersicht und den schnellen Informationsaustausch konfigurieren Sie sich Ihre persönliche Startseite. Mit speziellen Widgets lassen sich unterschiedlichste CRM-Funktionen oder auch externe Daten als Schnellansicht auf der Startseite platzieren.

Das bietet bemerkenswert viele Möglichkeiten für den Endnutzer, um die für ihn relevanten Informationen übersichtlich darzustellen und schnelle Zugriffe zu ermöglichen. So lassen sich auch E-Mails, Dashboards, Terminübersichten oder die integrierte Wissensdatenbank auf der Startseite anzeigen. Ebenso auch externe Informationen zum Beispiel von der Deutschen Bahn oder von Google oder mit dem Corona-Widget die Inzidenzwerte vor Ort. Das Action Panel von GEDYS IntraWare ermöglicht Zugriff in Sekundenschnelle auf Kundenakten, Projekte, Terminplanung oder einfache Notizfunktionen.

Geteiltes Wissen und Up-to-date-Infos

Das CRM bietet mit Knowledge, der Wissensdatenbank, eine zentrale und einfache Möglichkeit, für Ihre Mitarbeiter Wissen zu teilen und verlässlich auf Informationen und Problemlösungen zugreifen zu können. Mit der Follow-Funktion folgen sie beispielsweise Projekten und werden über Änderungen und neue Informationen automatisch informiert. So sind stets alle Mitarbeiter auf einem einheitlichen und aktuellen Wissensstand, ohne stundenlang Dokumente durchforsten zu müssen.

Optimale Workflows

Nicht nur die Verknüpfung mit Ihrem ERP-System verschafft Ihren Mitarbeitern kurze und einfache Wege, auch Formular-Funktionen unterstützen bei der Erstellung von Anträgen, indem eine klare Übersicht über alle Möglichkeiten verschafft wird. Runde Abläufe bei allen anfallenden Kommunikationswegen werden durch intelligente Freigabeprozesse sichergestellt. So fließt der Workflow entweder direkt zur Personalabteilung oder nimmt zwecks Freigabe automatisiert den Weg über Vorgesetzte.

Personalentwicklung via CRM für B2E managen

Führungskräften bietet das CRM umfangreiche Funktionen, um ihre Mitarbeiter gezielt fördern zu können, denn die Personalentwicklung gehört mit zu den wichtigsten Faktoren für zufriedene und engagierte Arbeitnehmer. So lassen sich nicht nur Schulungen ganz einfach über die Event-Funktionen planen und über spezielle Widgets präsent mit den Arbeitnehmern teilen. Manager können über die umfangreichen Dashboard-Funktionen leicht verfolgen, wer an welcher Schulung teilnimmt, was an Vorkenntnissen vorhanden ist und welche Kenntnisse weiter ausgebaut werden könnten. So haben Führungskräfte die Möglichkeit, ihre Schützlinge optimal bei der Entwicklung Ihrer Karriere zu unterstützen.

Wertvollen Input hören und schätzen

Ein engagierter Mitarbeiter möchte gehört werden und das Unternehmen kann von guten Ideen und Vorschlägen nur profitieren. Mit regelmäßigen Umfragen via CRM haben Führungskräfte die Möglichkeit, Input oder Probleme abzufragen. Ebenso wichtig wie die Umfrage selbst, ist die Auswertung und Reaktion darauf, denn damit fühlen sich Mitarbeiter ernst genommen. Ergebnisse lassen sich direkt im CRM auswerten, damit entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können.

Fazit

B2E ist von großer Bedeutung für den Unternehmenserfolg und definitiv eine Investition in förderliche Software, beziehungsweise in die Erweiterung Ihrer bestehenden CRM-Software zum CRM für B2E, wert.


CRM-FRAGESTUNDE

Nutzen Sie die Anmeldung zur CRM-Beratung durch unsere Experten!

Sie fragen. Ein CRM-Experte antwortet.
Live. Online. Kostenfrei.

Wir beginnen dort, wo Sie aktuell mit Ihrem B2E-Management stehen. Gemeinsam werden wir Ihre besonderen Anforderungen und Fragen klären. Unsere CRM-Profis machen Sie fit für Ihren Weg zum CRM für B2E.


Scroll to Top