XaaS – Anything as a Service

05.09.18 von Steffi

XaaS – Anything as a Service

Kurzgefasst: Welchen Vorteil verschafft XaaS den Unternehmen heute?

Mit der Technologie des Cloud-Computings lassen sich viele Services aus dem IT-Bereich problemlos outsourcen. Unternehmen konzentrieren sich so auf ihr Kerngeschäft und richten alle Ressourcen darauf aus. Gleichzeitig profitieren sie dann auch von einer höheren Flexibilität in der IT – egal ob es beispielsweise um den Rollout, Skalierbarkeit oder Aktualität geht.

Die Service-Palette reicht von einzelnen Applikationen bis zur kompletten Infrastruktur. Diese kann heute ebenso über Cloud-Computing zur Verfügung gestellt werden kann. Namen wie SaaS sind schon länger bekannt. In dem Begriff XaaS, kurz für Anything as a Service, bündeln sich die Angebote IaaS (Infrastruktur as a Service), PaaS (Platform as a Service) und SaaS (Software as a Service). Darüber hinaus schießen weitere Begriffe wie Pilze aus den Boden. Diese müssen sich aber erst noch durchsetzen.

Hoher Wettbewerbsdruck und wechselnde Marktanforderungen

Da mitzuhalten erfordert hohe Flexibilität und Kreativität von den Unternehmen. An Ideen für neue Angebote fehlt es sicherlich nicht. Aber wie kommen sie zeitnah auf den Markt? Um dies zu erreichen, müssen Mitarbeiter den nötigen Freiraum für Erarbeitung und Umsetzung erhalten. Genau dazu stellen die heutigen Cloud-Anbieter die nötigen Technologien und Anwendungen bereit: beispielweise zur Prozessverbesserung und Automatisierung im Vertrieb, Marketing oder Service.

Die Vorteile von XaaS

Unternehmen setzen vor Allem auf Cloud-Services, um Kosten zu reduzieren und für flexibel skalierbare Infrastrukturen und Services aus dem IT-Bereich zu sorgen. Damit müssen sie nicht zwingend das umfassende Know-how im Hause haben, um den Service selbst betreiben und eine eigene Infrastruktur bereitstellen zu können. Die Abrechnung aller Leistungen erfolgt dann zum Beispiel nutzerabhängig.

Achtung: Datensicherheit

Bei der Nutzung des Services XaaS muss ein besonderes Augenmerk auf dem Bereich Datensicherheit und -schutz liegen. Personenbezogene Daten unterliegen strengen DSGVO-Richtlinien und Compliance-Vorgaben. Unternehmen, die derartige Daten verarbeiten, sollten sie einem Dienstleister übertragen, der möglichst den gleichen Richtlinien unterliegt. Das vermeidet gravierende Unterschiede bei der Behandlung und Weitergabe von Daten.

Kurz und knapp:
Vorteile von XaaS

  • Reduktion der Kosten
  • höhere Flexibilität und bessere Skalierungsmöglichkeiten
  • Freiwerden von Unternehmensressourcen zur Konzentration auf das Kerngeschäft
  • schneller und einfacher Einstieg in neue Technologien und Anwendungen ohne große Investitionskosten
  • schnelle Markteinführung neuer Dienstleistungen und weltweite Bereitstellung der Services
  • schnelle Reaktion auf sich verändernde Marktanforderung

XaaS: Beispiel Cloud Service CRM2Host (Komplettpaket)

Schaubild XaaS SaaS PaaS IaaS

SaaS (Software as a Service)
Der Käufer erhält keine einzelnen Lizenzen, sondern bezahlt nur die Nutzung der Software. Damit hat das Unternehmen ständig Zugang zur neuesten Software-Version.

PaaS (Platform as a Service)
Es wird eine Umgebung zum Aufsetzen der Software integriert. Ein zusätzliches Entgelt muss dafür nicht entrichtet werden.

IaaS (Infrastructure as a Service)
Die benötigte Server-Infrastruktur ist ebenso enthalten. Stichwort Skalierbarkeit: Bei Bedarf ist das Wachstum der Firma ohne Einschränkung bzw. Zeitverzug möglich.

Xaas (Anything as a Service)

Somit bezeichnet Anything as a Service die gesamte Leistung, die durch CRM2Host über ein ISO 27001-zertifiziertes Rechenzentrum in Deutschland zur Verfügung gestellt wird. Die Kosten für IaaS, PaaS und SaaS komplett in CRM2Host belaufen sich auf den pauschalen Betrag von 59€ mtl. je User.