Onlineshop aufbauen

03.08.15 von Pia

Onlineshop aufbauen – Verkaufen im Wandel der Zeit

Immer mehr Unternehmen wollen einen Onlineshop aufbauen. Der Online Handel ist schon lange nichts Neues mehr, wir alle kaufen und verkaufen online – regelmäßig.
Erfolgsgeschichten, wie Zalando und Amazon, machen vor wie es geht und wecken in jedem Unternehmer das Bedürfnis nach einem eigenen Onlineshop für sein Unternehmen.
Die Vorteile eines Onlineshops für Kunden sind unverkennbar. Man kann vom Sofa aus einkaufen, braucht keine schweren Taschen oder Kartons tragen, man hat mehr Auswahl als in örtlichen Fachgeschäften und auch wenn es Sie nachts nach einer kleinen Shoppingtour gelüstet, die weite Welt des Onlineshoppings hat 24/7 für Sie geöffnet. Selbst Umtausch von fehlerhafter oder falscher Ware ist kein Problem mehr, Kleidung kann vor Überweisung des Geldes erst einmal Zuhause anprobiert werden. All diese Leistungen bekommt man, ohne sich durch überfüllte Innenstädte zu quälen oder an langen Schlangen an der Kasse anzustehen. Praktisch, anonym und jederzeit verfügbar ohne Stress.

Einen eignen Onlineshop aufbauen

Die Vorteile eines eigenen Webshops für Sie als Verkäufer liegen auf der Hand: Sie haben rund um die Uhr geöffnet, können Produkte verkaufen und neue Kunden gewinnen ohne zusätzliches Personal dafür abstellen zu müssen. Bevor Sie aber vor lauter Motivation und positiver Energie, wild beginnen einen Onlineshop einzurichten, sollten Sie sich vorab ein paar Gedanken zu Ihrem Shop und zum Angebot machen. Die folgenden Fragen können Ihnen als Leitfaden dienen.

  • Was gibt es schon?
    Um sich inspirieren zu lassen, schauen Sie sich Ihre Mitbewerber an. Recherchieren Sie ein wenig und googeln Sie Begriffe zu Ihren Produkten.
  • Welche Webshops in Ihrem Segment gibt es bereits?
    Achten Sie darauf, was diese gut machen und was Sie nicht gut machen. Lassen Sie sich inspirieren von den Dingen, die Sie ansprechen und versuchen Sie, die von der Konkurrenz nicht so gut umgesetzten Punkte in Ihrem eigenen Shop besser zu machen. So bekommen Sie schon mal ein erstes Gefühl dafür, wie Ihr Onlineshop aufgebaut sein und aussehen sollte.
  • Was wollen Sie im Onlineshop verkaufen?
    Wie viele Produkte wollen Sie aktuell verkaufen, wie viele könnten es in Zukunft werden? Diese Frage ist wichtig, um den Umfang des ganzen Projektes einzuschätzen. Zudem ist in vielen Onlineshops die Anzahl der Artikel begrenzt, deshalb sollten Sie sich mit diesem Thema auseinandersetzen.
  • Was ist IHR Produkt? Was genau wollen Sie verkaufen und in welchem Umfang?
    Sie sollten nicht versuchen alles Mögliche zu verkaufen, weil es eventuell mehr Geld einspielen könnte. Besinnen Sie sich auf ein essentielles Produkt und bleiben Sie dann auch dabei. Als Beispiel: Sie verkaufen in Ihrem Onlineshop hauptsächlich Kleidung und Accessoires, da sollten Sie nicht noch nebenbei Blumenerde und Fahrräder verkaufen. Es gibt schon zu viele solcher „Ramschläden“, in denen man zusammenhangslos alles kaufen kann und gerade im Internet macht das keinen guten Eindruck. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Hauptprodukt und setzen dieses bestmöglich in Szene.
  • Wer sind Ihre Kunden?
    Das wichtigste an Ihrem Onlineshop sind die Kunden. Ohne Kunden kein Umsatz, ohne Umsatz kein Onlineshop. Überlegen Sie sich also, an wen Sie verkaufen möchten. Wollen Sie Ihre Produkte bei bestehenden und potentiellen Kooperationspartnern präsentieren, sollen bei Ihnen Großhändler bestellen, oder wollen Sie direkt an den Endverbraucher verkaufen? Je nachdem wofür Sie sich entscheiden ,sollte man Aufbau, Design und Marketing des Onlineshops auf die Zielgruppe anpassen.
Onlineshop aufbauen bedeutet Zusatzgeschäft generieren

Basis beim Aufbau eines Onlineshops

Produkte, Fotos und Beschreibungen:

Bei der Darstellung Ihrer Produkte ist es vorallem wichtig, aussagekräftige Bilder und Beschreibungstexte zu verwenden. Die Bilder sollten qualitativ hochwertig sein. Denn wenn Ihre Produkte nicht ansehnlich gestaltet und gut beschrieben sind, wenden sich die Internetnutzer schnell ab und suchen sich einen Shop, der Ihnen genau das bietet. Für professionelle Produktfotos ist es immer ratsam, sich einen Fotografen zu suchen, der auf diese Art von Fotografie spezialisiert ist.

Zusatzinformationen:

Neben der Darstellung Ihrer Produkte kommt es den Käufern auch darauf an, wer hinter dem Shop steckt und ob der Betreiber vertrauenswürdig ist. Aufgrund der weitgehenden Anonymität des Internets sind die Nutzer erstmal misstrauisch. Daher macht es Sinn, eine kurze, sympathische Biografie zur eigenen Person und Ihren Beweggründen für den Onlineshop zu schreiben.

Fragen und Support:

Wie läuft die Bestellung ab? Lieferzeiten ? Versandkosten? Beantworten Sie diese Fragen in einem FAQ Bereich oder noch besser direkt auf den Seiten. Kein Internetnutzer mag heutzutage lange suchen, um Antworten auf diese Fragen zu finden. Bieten Sie außerdem Kontaktmöglichkeiten an, das steigert das Vertrauen und Sie zeigen, dass Sie sich um Ihre Kundschaft kümmern und sie im Zweifelsfall nicht im Regen stehen lassen . Dafür sollten Sie eine Telefonnummer und eine Mailadresse sichtbar im Onlineshop unterbringen.

Onlineshop aufbauen – wir helfen dabei

Wir unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung Ihrer individuellen E-Commerce-Strategien, der Projektplanung und Steuerung auch komplexer E-Commerce-Projekte oder beim erfolgreichen Roll-Out des eigenen Onlineshops.
Als Betreiber von 11 eigenen Onlineshops und zahlreichen Beratungs- und Dienstleistungsaufträgen in diesem Bereich, stellen wir uns jeden Tag selbst vor die Herausforderungen des dynamischen E-Commerce und wissen, wie es funktioniert einen erfolgreiche Onlineshop aufzubauen.
Seit mehreren Jahren begleiten wir Kunden im Bereich E-Commerce und haben in den letzten Jahren dabei eigene Onlineshops umgesetzt und am Markt positioniert. Wir leben E-Commerce so jeden Tag und können auf eine umfangreiche Erfahrungen vom Einkauf bis zur Logistik zurückgreifen.
Sie möchten einen eigenen Onlineshop aufbauen?

Kontaktieren Sie uns: Onlineshop aufbauen